Deine Unzuverlässigkeit k*tzt mich an!

Liebe X,

ich verstehe sehr gut, wie man dem Zeitplan hinterher rennt, wenn man zwei kleine Kinder hat. Ich verstehe auch, dass man als Selbstständige vor Allem zwei Dinge zeitgleich ist: Selbst und Ständig!

Ich verstehe auch, dass dein Ehemann und deine Kinder Mittags um 12 Uhr ihr Essen erwarten und auch keine Minute später bewirtet werden können, denn der Mittagsschlaf der Kinder ist fast noch wichtiger, wie die pünktliche Malzeit. Ich verstehe sehr gut, dass du für mich keine Zeit hast, wohl aber für die Freundin mit dem Pferd auf dem Hof nebenan, oder für die Frau, mit deren Tochter deine Kinder einmal in der Woche beim Turnen rumtoben. Oder für die Secondhand-Shop-Inhaberin, die nur mal kurz Irgendwas wollte. Dafür habe ich Verständnis, denn deine Prioritäten sind anders, als Meine es sind.

Aber es kotzt mich an, dass wir uns fest verabreden, damit die Kinder spielen können und du nicht kommst. Ich muss meinem Sohn erklären, warum sein Kumpel nicht kommen kann und darf die Tränen wegwischen und habe keine Antwort auf sein „Warum“! Weil du dich nicht für eine SMS, ne WhatsApp oder ein kurzes Telefonat bequemen kannst. Einmal kann das vorkommen, okay, vergessen!

Und ein zweites Mal verabreden wir uns, ich backe extra Kuchen für dich, weil du doch diese Allergie hast, sogar speziell… kaufe teurere Zutaten, als ich sie sonst benutze. Und du kommst wieder nicht. Ohne ein Wort, keine Nachricht, Nichts! Es kotzt mich an, dass ICH dich fragen muss, wo du denn warst. Und dein geheucheltes „Ach, ja, tut mir leid!“ kannst du dir abschminken. Aber gut, Jede(r) verdient eine dritte Chance.

Eine dritte Verabredung, dieses Mal mit freier Uhrzeit, einfach „so zwischen zwei und vier, wenn die Kinder wach sind“! Damit die Kinder den neuen Pool austesten können, mit Rutsche sogar. Ich habe extra meine letzten Erdbeeren vor meiner Familie gerettet, weil du sie gerne magst und deine Kinder sie ebenso lieben. Ich habe Kekse für die Kinder und sogar mal wieder anständigen Kaffee im Hause. UND ES KOTZT MICH AN!!! Dieses Mal reicht es, ich habe Geduld, ich habe Verständnis, aber es reicht einfach. Ich bin ein sehr toleranter Mensch, aber ich kann eine Sache auf den Tod nicht ausstehen und das ist UNZUVERLÄSSIGKEIT! Such dir deine Blöden woanders, ich kenne dich nicht mehr!

Wie, du willst darüber reden? Hat deine Mami dir nie beigebracht, dass man sich MELDET, wenn was dazwischen kommt? Das nennt man UMGANGSFORMEN! Eine Regel der HÖFLICHKEIT! Erzähle mir noch tausendmal, wie gut es deine Kinder bei dir haben und wie gut sie erzogen sind: wenn sie deine Unzuverlässigkeit lernen, ist Hopfen und Malz verloren! Ich sage: Auf nimmer Wiedersehen, schenks dir einfach, ich kenn dich nicht mehr!!!

 

 

Und ja, ich mache mir solche Mühen, wie allergiefrei zu backen, Erdbeeren horten und Kekse für Besuchskinder backen: weil ich ne Mama bin!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s