Hilfe, ich bin anders… o.O

Tja – irgendwie… bin ich das wohl.

Ich treibe mich öfters mal auf sozialen Netzwerken rum, Gesichtsbuch und Zwitscher…

Und bis dato dachte ich noch, ich bin nur etwas schräg, weil ich nicht so ganz gut in die Masse passe.

 

Aber Pustekuchen, denn: ich bin ein absolut anti-sozialer Nutzer… scheinbar! Und damit bin ich, weiß-der-Himmel, nicht alleine, was beruhigend ist.

Aber von vorne, sonst verstricke ich mich hier und muss wieder von vorne anfangen:

 

Es begab sich aber zu einer Zeit

Es War einmal mifft, pafft auch nifft…

Ich bin gestern mal auf einigen Profilen von ehemaligen Klassenkameraden und Kameradinnen unterwegs gewesen und habe, der Neugier wegen, mal so geschaut, was die so aktuell treiben, wie die so aussehen (vor Allem das, wer weiß, ob ich nicht doch eventuell das verkehrte Profil erwischt habe! Weiß Frau ja nie so genau!!!)und ob man die Leute noch kennen möchte, sprich: ob man denen ne Freundschaftseinladung zukommen lässt und so mal wieder mit den Leuten in Kontakt tritt.

Ich habe für mich selbst beschlossen: Krähe,  du bist zwar ein Freak, aber so „sozial“, wie die sich darstellen, bist du dann doch nicht.

Du machst keine sogenannten Selfies von dir, wo du ausschaust, wie ne tote, völlig zerschminkte Ente oder wo du selbst „Victory“ zeigst und Einen auf niedlich machst – was im Endeffekt nur übelst albern aussieht.

Du musst auch nicht mit tausenden von Bildern beweisen, in wievielen verschiedenen Clubs du dich mit deinen Homies rumtreibst – und diese Hey-ich-bin-ja-die-geilste-Schnegge-in-se-ganze-Junivörse-Bilder, bitte, Leute, denkt doch auch mal an eure Zukunft… ach nee, lieber nicht, dank des grob fahrlässigen Alkoholkonsums, auch auf zig tausenden Bildern festgehalten, habt ihr ja Gott-sei-Dank schon eure Vergangenheit vergessen. Und sowas will meine Generation sein… echt mal, ich hab tierischen Schiss, was aus mir wird, wenn ich mir meine ehemaligen Leute so ansehe.

Wobei, es geht fast noch schlimmer – das sind dann nicht die Bilder, die die Leute halb- oder schlimmer noch… ganz-nackt zeigen, wärend irgendein Fossel an denen runtütert oder irgendne Tuse ganz Paris-Hilton-like den Schmuseblick an dem männerbarbusigen Oberkörper hinauffahren lässt… nein. Es sind die MUTTER-BEWEISE!!!

 

Ich gebe zu: ich bin ne Mutter! Und ich habe einen Mama-Beweis hier, in diesem Blog, vor ein paar Tagen erst… online gestellt. Tja, sind wir mal ehrlich und fassen wir zusammen:

ich glaube nicht, dass sich meine Kinder je schämen werden, wenn Mama ein Ultraschallbild von Kopf und Wirbelsäule im 6. Monat online stellt. Ich behaupte auch mal ganz großspurig, dass kein Pädophiler dieses Bild an- bzw. ausziehend findet. D’acord?

Aber was treibt eine Mutter dazu, Badebilder, Klobilder, ich-bin-ein-Prinzesschen-und-wedel-mal-niedlich-mit-dem-Sternenzepter-Bilder, Nacktbilder und wasweißichnichtnoch auf ein soziales Netzwerk zu stellen? Ungeschützt – ich bin in keiner Freundschaftsliste der Leute drin und kann trotzdem deren Kinder bewundern. Okay, manche Bilder sind echt niedlich, man sieht den Kindern die Freude an – aber sowas hat nichts, aber auch gar nichts in der breiten Öffentlichkeit zu suchen. Schon gar nicht, wenn es JEDER sehen kann. Sorry, ich bin eventuell drastisch damit, aber ein Kinderpornosammler kann sich die Bilder so ziehen und sich damit vergnügen. Ich, als Mama, will sowas auf gar keinen Fall und verstehe damit überhaupt nicht, wie andere Mütter, die ihre Kinder lieben, sowas tun können. Ein Bild, mal… ok. Eventuell mal ein Album, aber bitte vor Zugriffen gut geschützt, nur von bestimmten Personen einsehbar…

Was sagen die Kinder denn, wenn sie mal 12/13/14 sind und sich ebenfalls in solchen sozialen Netzwerken rumtreiben? Die gucken doch mal bei den Klassenkameraden und klicken sich zu den Eltern durch… und dann finden die ein Bild, wie klein-Hannes in der Badewanne sitzt und an seinem Schniepi rumspielt… ist das nicht niedlich? Oder sie sehen Bilder von der kleinen Nina, die so richtig schnuckelig pummelig war und in dem pinken Prinzessinenkleid so ganz furchtbar süß war… Nina ist heute übrigens ein Gothic/Emo o.Ä. und schämt sich furchtbar, dass sie mal dick war – jetzt ist sie Bulimikerin und hasst Pink und zusätzlich leidet sie an Angststörungen… Kinder können so grausam sein. Und welcher Junge wünscht sich nicht, dass Mama die neue Freundin erstmal auf die Babyfotos im eigenen Profil aufmerksam macht? Die, wo man mit nackigem Po auf dem Bärenfell gelegen hat… oder Papa versucht, den neuen Freund der Tochter zu vergraulen – mit den Ponykuschelbildern von der ersten Kindergartenübernachtung!

Eltern, seid ihr wahnsinnig? Klar, ich kann mich hier groß aufplustern, ich mach sowas ja nicht… nee, is klar, aus gutem Grund. Ich weiß, wie hart und unfair die Grausamkeiten von Kindern sein können. Oder wie die Freunde reagieren, wenn mal plötzlich so ein Badebild auftaucht. Und ich will nicht, dass sich meine Söhne in 10 Jahren für ihre uneinsichtige Mutter schämen müssen.

 

Warum also tut man sowas? In was für ner Generation bin ich groß geworden?

Ich bin fast 30 und schäme mich unheimlich, mit Einigen der oben genannten Beispiele die Schulbank gedrückt zu haben. Diese Leute waren schon zu Schulzeiten ziemlich oberflächlich und eher mit-dem-Strom als dagegen. Und trotzdem macht mich dieses Wissen traurig – das waren mal alles Leute, die gesagt haben, sie wollen Makler werden, oder Versicherungskauffrau oder im Bankwesen arbeiten. Und geblieben ist von meiner Seite aus nur ein schaler Dunst von billigem Parfum, durchzechten Nächten, Duckfacebilder (Fremdschämen kenne ich somit auch!) und der Hauch einer Ahnung, wie kindlich die Freude eines Pädophilen doch sein kann!

Prost!!!

Advertisements

3 Gedanken zu “Hilfe, ich bin anders… o.O

  1. beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. Ich denk mir quasi jeden Tag wenn ich die Startseite runterscrolle Dinge wie „Äh ja, super Facebook-geeignetes Bild“… Oder auch was manche schreiben… *seufz*

    Lustig find ich bei uns auch immer manche Lehrer.. „Geht nicht auf Facebook und ladet auf keinen Fall private Bilder hoch!“ Und wer hat am Ende das total offene Profil, so dass man als Schüler seelenruhig sämtliche „Urlaub-ich saufe mit Freunden“-Fotos angucken kann… xD

    • Ich habe bis dato noch keinen ehem. Lehrer von mir gefunden, allerdings habe ich auch nicht das große Bedürfnis danach. Aber ja, dieses Messen mit zweierlei Maß, das ist so Großartig. Meine Schwägerin regt sich auch regelmäßig auf, weil ich über ZDDK-Mimikama poste, wie es sich mit ungeschützen Bildern vor Allem von Kindern verhält – bis heute kann ich mir die Bilder meiner Neffen so von ihrem Profil ziehen. Die Menschen bleiben dumm und rennen Einer dem Anderen wie ne Herde Schafe nach -.-°

  2. Guten Tag,
    Höre doch auf, dein Dasein als anders artigkeit zu betittel!
    Du bist nicht anders, als wer überhaubt? Wie definierst du deine Art zu sein? Du bist ein Mensch ! Okay?!
    Das was ich da gelesen habe ist Normal! Bist bedacht und eben nicht achtlos unbedacht.
    Schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s